Montag, 26. Dezember 2016

» A dream comes true

Penthouse Badezimmer
Quelle: Honey and Spice

Hallo meine lieben LeserInnen,

der letzte Beitrag ist ja ewig her. Die Zeit rennt, wenn man in Vorbereitungen steckt. Es mussten erst einmal gaaaanz viele langweilige Dinge erledigt werden, bevor wir nun zu den aufregenden Planungen kommen. Im Kopf hat man ja ständig konkrete Vorstellungen (aber auch diese ändern sich meist noch in der Umsetzungsphase). Aber eins ist geblieben: Der Wunsch nach einer freistehenden Badewanne. Wir waren in verschiedenen Geschäften, besuchten zahlreiche OnlineShops und durchblätterten Magazine - aber die Suche nach einer Wanne, die uns (und vor allem mir :-P) gefällt, erwies sich als schwierig. Oftmals war mir der Rand zu dick, die Liegefläche zu klein oder die Form nicht schön genug. Mir war es auch wichtig, dass die Wanne als ein ganzes Element gegossen wurde, so dass man keinen Rand hat. Aber nun sind wir endlich fündig geworden. Natürlich in weiß! Farbige Sanitäranlagen sind nichts für mich. Allgemein Farben sind nicht mein Fall. Ich persönlich sehe mich zu schnell an einer Farbe statt. Zeitlos und elegant ist mein Geschmack. Außerdem wird sich das weiß sehr gut hervorgeben bei einem dunklen Boden. Wir haben uns für Fliesen in Holzoptik in einem Anthrazit-Ton entschieden, die Wände werden hell.

 Dieses Schmuckstück ist es dann geworden

Da man für eine freistehende Badewanne auch genügend Platz benötigt, haben wir im 1. OG nochmals umgeplant. Da, wo zuvor die Küche im 1. OG war (bei dem Haus handelt es sich um ein Zwei-Familienhaus mit bisher noch zwei separaten Wohnungen) entsteht ein größeres Badezimmer. Geplant ist eine richtige Wohlfühloase. In diesem Badezimmer wird es neben der freistehenden Badewanne auch eine großzügige Dusche geben. Diese haben wir dieses Jahr von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekommen. Die haben wir schon einmal. Folgende Dinge stehen für das Badezimmer im 1. OG noch aus:

✓ Bodenfliesen                        ✓ Wandfliesen
✓ Badewanne                          ✓ Waschbecken (zeige ich Euch nächstes Mal)
✓ Dusche                                 ×  Badarmaturen
× Unterschrank / Badmöbel     × Toilette
× Duschsytem                          × Handtuchheizkörper

Bei den Badarmaturen liebäugle ich bereits mit der Serie "Allure" von Grohe. Zunächst wollte ich etwas geschwungenes, wie die eine Armatur der Serie "Eurosmart" aus dem Hause Grohe, allerdings ist es schwierig mit der bodenstehenden Wannenarmatur, denn die gibt es anscheint nicht oder sieht komplett anders aus. Vielleicht kommt die Serie "Eurosmart" im Gäste Bad zum Einsatz :-) Aber wie bereits erwähnt, fehlen tut sie bei uns noch komplett. Die bodenstehenden Armaturen sind auch kostentechnisch kein Schnäppchen und stehen irgendwie gar nicht im Verhältnis zu anderen Dingen. Zunächst hatten wir eine Bodenarmatur von Hansa, die vom Design her "ok" aussah und mal eben 2.000 Euro gekostet hat - puuh... Aber so ist das nun mal mit einem schönen Bad. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Eins steht aber fest: Es wird silberfarbend und keine Trendfarbe wie schwarz oder roségold.

Bei der Toilette hatten wir uns auch schon etwas ausgeguckt, allerdings noch nichts bestellt. Die Toilette wird definitiv spühlrandlos. Wir waren fasziniert, als wir uns im Fachgeschäft alle Neuheiten haben zeigen lassen. Es gibt ja mittlerweile echt abgefahrende Dinge. Aber eine Toilette, die man mit einer App bedient, brauche ich definitiv nicht. Spühlrandlos hingegen ist super, pflegeleicht und hygienischer. Ich finde zudem die Sanitäranlagen von Villeroy & Boch total elegant, so dass wir hauptsächlich auch damit unsere Bäder ausstatten werden.

Dann haben wir noch das Gäste Bad im Erdgeschoss. Hier wird es neben der Toilette auch ein Urinal geben. Ein Waschbecken (welches wir ebenfalls schon gekauft haben) und eine ebenerdige Dusche. Ich stell es mir ganz hübsch vor, wenn man auf einem Boden in Holzoptik steht und einfach im "Raum" duschen kann. Platz ohne Ende. Noch kann ich mir das nicht 100%ig vorstellen, aber das kommt bestimmt noch, wenn die alten Sanitäranlagen und Fliesen endlich rausgeschlagen wurden. Oh oh, auf uns kommt noch viel Arbeit zu!

Für heute verabschiede ich mich erstmals. Der nächste Blogeintrag wird nicht mehr so lange auf sich warten lassen (ich verspreche es!). Die Tapeten im Haus sowie der Teppich sind nämlich endlich raus, so dass die spannende Phase beginnt. Ab dem 13. Januar fangen wir auch an Wände rauszuschlagen, die Terassentür zu erweitern etc. Ich freu mich schon, denn bei einem Hausumbau sieht man schnell Fortschritte und freut sich, wenn endlich das Ende naht und man sich dem heißgeliebten Dekorieren widmen kann.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

thank you for all your lovely comments.
Vielen Dank für all Eure lieben Kommentare.