Dienstag, 29. Juli 2014

» Hochzeitskolumne #5



Es ist noch etwas Zeit, aber mich beschäftigt eine Frage ganz besonders: Soll ich mit einem Bleaching für ein strahlendes Lächeln sorgen? Denn schließlich ist der Anlass einmalig. Wer will nicht perfekt am schönsten Tag seines Lebens aussehen?

Eine wichtige Grundlage der Entscheidung für ein Bleaching ist für mich: Wie funktioniert das Ganze überhaupt, welche Erfolgsgarantie gibt es – und welche Risiken sind mit dem Bleichen der Zähne verbunden? Dazu habe ich mich bei Experten mal etwas schlau gemacht.

Bleaching ist tatsächlich ein chemisches Bleichen der Zahnoberfläche. Das wird erreicht, indem durch Chemikalien wie Wasserstoffperoxid oder auch Carbamidperoxid die Verfärbungen regelrecht zersetzt und dann einfach entfernt werden. Machbar ist ein solches Bleaching auf zweierlei Art: entweder beim Zahnarzt oder auch Zuhause mit Mitteln aus der Drogerie. Fragt man Zahnärzte, so plädieren die natürlich dafür, das Bleaching in der Praxis vornehmen zu lassen. Die Mittel für das sogenannte Home Bleaching sind weitaus weniger wirksam, weil sie viel geringer dosiert sind als die Chemikalien, die der Zahnarzt beim Bleaching verwenden darf. Home Bleaching braucht deshalb viel länger, um Erfolge zu zeigen – und das setzt voraus, dass man bei der Anwendung keine Fehler macht und auch die Zähne nicht empfindlich reagieren. Zugegeben, ich habe vor einigen Jahren auch ein Bleaching zu Hause ausprobiert und das Ergebnis war kaum bis gar nicht zu sehen. Von Natur aus habe ich relativ helle Zähne, vor allem weil ich weder Rauche noch Mengen an Kaffee trinken. Somit spiele ich mit dem Gedanken mir meine Zähne professionell aufhellen zu lassen.


Das Bleaching beim Zahnarzt

Der Zahnarzt testet vorher genau, worauf Zähne oder Zahnfleisch empfindlich reagieren, und passt die Bleaching-Methode daran an. Alexander Planert, Experte für Bleaching in der Berliner Zahnarztpraxis Leipziger14 meint dazu: „Wir klären mögliche Probleme oder Risiken mit den Patienten vor der Behandlung ab. Dazu gehört auch, dass wir überprüfen, ob ein Bleaching überhaupt empfehlenswert ist. In manchen Fällen raten wir dann eher davon ab, um die Zähne nicht zu gefährden.“ Vorsichtig sollten speziell Menschen mit Zahnfleischproblemen an das Bleaching herangehen.

Wenn der Zahnarzt bei mir keine Bedenken hat und die Zähne in einer ca. einstündigen Sitzung mittels Chemie und speziellem Licht aufhellt, ist laut Experten in der Regel schon am Ende dieser Behandlung ein deutlich sichtbares Ergebnis zu sehen. Und das wäre dann wohl genau die zusätzliche Spur weißer Glanz, die ich mir für mein Hochzeitslächeln wünsche!

Fazit zum Home Bleaching vs. Professionelles Bleaching beim Zahnarzt:
Damit man auf Hochzeitsbildern so richtig strahlend lächeln kann, bietet sich im Vorfeld ein Bleaching an. Das ist die chemische Aufhellung der Zahnoberflächen. Sicherheitshalber ist das aber lieber vom Zahnarzt durchzuführen, weil beim Home Bleaching größere Risiken und geringere Erfolgschancen auf weiße Zähne bestehen.

Jetzt ist nur noch die Frage, wann ich mit dem Bleaching beginnen sollte. Von einer Freundin habe ich erfahren, dass es in den Wintermonaten auch schmerzhaft werden kann, da die Zähne direkt nach der Behandlung etwas kälteempfindlich sind. Wie sind Eure Erfahrungen? Habt ihr schon ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt gehabt? Welche Methoden kennt ihr noch?

Ich freue mich auf Eure Antworten! <3






Eure Nicole


<3

Kommentare :

  1. Also mit dem Gedanken spiele ich auch immer wieder, allerdings soll selbst die Behandlung beim Zahnarzt nicht gut für die Zähne sein, ganz gleich wie unempfindlich sie sind! Ich kann dich allerdings total verstehen und für die Hochzeit will doch jede die Prinzessin sein!!!!:) Bin gespannt, ob du es durchziehst und was du dann darüber berichten wirst!
    Küsschen, Vanessa

    www.piecesofmariposa.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey :) Ich bin eine Zahnarzthelferin :) Ich rate dir es in den Sommermonaten zu machen. Deine Freundin hat recht. Wenn die "kältere" Jahreszeit beginnt, wird somit die Luft kühler. Beim Sprechen, Atmen etc. können die Zähne nach dem Bleachen kälteempfindlich werden. Was unangenehm ist. Regeneriert sich wieder. Man kann danach mit Elmex Gellee arbeiten. Beim Zahnarzt läuft das Bleachen in der Regel unter Beaufsichtigung hab. Alles korrekt was du geschrieben hast :) Hoffe ich konnte dir weiter helfen :) Lg, Clarissa

    AntwortenLöschen

thank you for all your lovely comments.
Vielen Dank für all Eure lieben Kommentare.